Herzlich Willkommen


Sei du selbst die Veränderung,
die du dir wünschst für diese Welt.
Mahatma Gandhi

Moin, also ich heiße Nikolai, bin 33 Jahre alt
und lebe im wunderschönen Freiburg.
Meine große Leidenschaft ist das Heimwerken im klassischen Do it Yourself Sinn.
Upcycling von Europaletten oder Paletten, Weinkisten und alten Gebrauchsgegenständen
wie Leitern und Fenstern im Shabby Chic und Vintage Style werdet ihr hier finden.
Ab und an werdet ihr hier auch Beiträge aus anderen Bereichen meines Lebens finden - denn made by myself bezieht sich nicht nur auf das Heimwerken, sondern ist mein Lebensmotto!
Meine Philosophie?
Irgendwo zwischen Pipis „Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt“ und Goethes „auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man was Schönes bauen“ bin ich beheimatet… und da ich Anfang 2017 einen ganzen Haufen an Steinen zu verarbeiten hatte, sind einige spannende Projekte entstanden, aus welchen im Sommer 2017 der YouTube Kanal made by myself hervorgegangen ist, welcher nun wiederum diesen Blog zu verantworten hat…

Warum made by myself?
Made by myself ist mein absolutes Lebensmotto. Tief in mir weiß ich, dass jeder Mensch alles kann, dass jedes Potential in jedem angelegt ist. Nachdem ich mich 2016 intensiver mit der Endlichkeit auseinander gesetzt habe, wurde mir bewusst, dass es immer nur ein Heute und nie ein Morgen geben wird. Also versuche ich tag täglich meine Gedanken, Ideen, Träume und Vorstellungen in die Tat umzusetzen.

Was du auf made by myself sehen wirst?
Hier geht es vor allem um meine Heimwerker Projekte. Ich liebe es, Möbel und Deko kreativ zu gestalten. Selber bauen und selber machen ist das Motto! Meine DIY Projekte beruhen meist auf Upcycling – alten Paletten, Europaletten, Weinkisten, Fenstern, Leitern, Flaschen und Treibholz eine neue Funktion zu geben, treibt mich an. Dabei möchte ich alles so präsentieren, dass du dich inspirieren lassen und es leicht nachbauen kannst. So wird jedes Projekt zum schnellen Einblick einen Trailer bekommen, hast du Interesse daran, wirst du ein ausführliches Tutorial anschauen können, in der Beschreibung werde ich auch eine schriftliche Anleitung hinterlegen. Verwendete Werkzeuge werde ich extra erklären und Materialien übersichtlich auflisten und zeigen, woher ich sie bekomme… alles soll so gestaltet werden, dass ihr es schnell nachvollziehen könnt und damit schnell weg vom PC und ran an die Projekte kommt! Neben dem Heimwerken werde ich auch ab und zu Videos zu anderen Lebensbereichen hochladen, Reisen, Sport, Gesundheit – mein Schwerpunkt wird aber im do it yourself Bereich liegen!.

Wer bin ich sonst so?
Früher als Barkeeper durch Länder und Städte gezogen – später versucht, private und berufliche Selbstverwirklichung zu vereinen. So habe ich Ende 2013 die Jugendhilfeeinrichtung Timeout Vörstetten gegründet. Hier lebe ich bis heute mit 6 Jugendlichen und meinen drei wundervollen Kindern unter einem Dach. Hier bin ich, neben dem intensiven „Papa-Dasein“, Gesellschafter, Geschäftsführer, Gärtner, Hausmeister und Ansprechpartner für Jugendliche und Mitarbeiter. Neben diesen ernsteren Themen gilt meine große Leidenschaft dem Sport – genauer gesagt dem Fußball – sei es im Stadion meiner Freiburger oder selber aktiv auf dem Platz. Zudem bin ich ein durchaus philosophisch-politischer Mensch, der sich gerne mit der Gesellschaft und Nachhaltigkeit auseinander setzt.



Meine Träume?
Träume und Ziele habe ich viele – im Bezug auf diesen Blog treibt mich die Idee an, dass ich mit meinen Projekten andere Menschen auf der ganzen Welt zu eigenen Projekten inspirieren kann. Irgendwann würde ich gerne eine „offene Werkstatt“ gründen, in welcher verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten gemeinsam mit gestellten Werkzeugen an kreativ an Projekten arbeiten können.

Meine Inspirationen?
Diese drei Bücher haben mich in den letzten beiden Jahren stark beeinflusst und haben einen erheblichen Anteil an der Existenz dieser Webseite.

1. Neale Donald Walsch - Gespräche mit Gott
Von dieser Trilogie habe ich bisher nur den ersten Teil gelesen.
Bitte lasst euch nicht von dem Wort "Gott" abschrecken - es geht hierbei nicht um einen christlichen Gott oder einen kirchlichen Führer - vielmehr wird hier eine übergeordnete Instanz angesprochen - und das Buch hat durchaus Witz und Charme.
Die für mich prägendste Theorie in diesem Buch. Alles auf der Welt existierende bzw. vom Mensch geschaffene entspringt einem Gedanken - es muss gedacht worden sein, bevor es Geschaffen werden konnte.
Im Umkehrschluss heißt das: alles was du denken kannst, kannst du auch schaffen!
Somit wusste ich vor ein paar Monaten, dass der Gedanke, irgendwann Millionen von Menschen mit meinen Ideen und Gedanken erreichen zu können, keine Illusion bleiben muss.

2. Christoph Keese - Silicon Valley
Ich weiß gar nicht mehr, wie ich überhaupt auf die Idee kam, mich mit diesem Tal und dieser Thematik auseinander zu setzten - heute bin ich froh es getan zu haben.
Als ´84er Jahrgang bin ich ohne Computer und Internet aufgewachsen - daher waren mir Facebook, Instagram und Co lange fremd und deren Konsum fast schon zuwider.
Bis ich Silicon Valley gesehen habe und mir klar wurde, Instagram und Co sind kein Trend, sondern ein mächtiges Werkzeug, dass man ablehnen und den anderen überlassen kann... oder man setzt sich intensiv damit auseinander und gestaltet die Zukunft mit.
Also habe ich mich mit dicken Büchern über die Sozialen Medien eingedeckt und den YouTube Kanal made by myself entstehen lassen.

3. John Strelecky - The Big Five for Live
Dieses Buch steckt mir noch in jeder Pore. Hier dreht sich letztlich alles um die Frage: was treibt dich an, was ist dein Zweck der Existenz.
Die Idee, wie hier eine Unternehmer- und Lebenskultur aufgebaut wird, überzeugt mich bis ins Detail. Für mich als Arbeitgeber wird dieses Buch nun zur Pflichtlektüre aller Mitarbeiter - definitiv kein Buch, dass in einem Bücherschrank verstauben soll... lesen und weitergeben!
  • Reinhold Niebuhr
    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
    Reinhold Niebuhr
  • Konfuzius
    Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tu es jeden Tag
    Konfuzius
  • Johann Wolfgang von Goethe
    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
    Johann Wolfgang von Goethe